Felm, den 12.05.1999

Gemeinde Felm-
-Der Bürgermeister-

 

Knicks und Grenzknicks in Wohngebieten (Schutz und Pflege)

Sehr geehrte Privateigentümer von Knicks und Grenzknicks,

 

aufgrund zahlreicher Nachfragen hinsichtlich des Schutzes und Pflege von Knicks in unserer Gemeinde gebe ich folgende Hinweise:

Zuständig für Schutz und Pflege der Knicks in unserer Gemeinde ist immer der Grundeigentümer. Das kann sowohl die Gemeinde Felm als auch ein privater Grundeigentümer sein.

Knicks, wenn sie richtig behandelt werden, bedürfen eigentlich kaum der zusätzlichen Pflege, außer, daß sie alle 10 bis 15 Jahre "auf den Stock zu setzen" sind. Bei sog. Grenzknicks, wo die Grenze parallel Mitte Knick verläuft, entweder zwischen Gemeinde und privaten Anliegern oder zwischen zwei privaten Anliegern, empfiehlt sich eine Absprache, um ein gemeinsames "auf den Stock setzen" vorzunehmen.

In unserer Gemeinde sind zuletzt in den Wohngebieten Bökeneck I und Bökeneck II neue Knicks, teilweise auch Grenzknicks, angelegt und bepflanzt worden. Bei diesen Knicks handelt es sich um Festsetzungen im Bebauungsplan; damit stehen auch diese Knicks unter dem gesetzlichen Schutz des § 15 b des Landesnaturschutzgesetzes (siehe Merkblatt).
An diesen gesetzlichen Auflagen muß sich auch die Gemeinde Felm halten. Leider ist in Einzelfällen zu beobachten, daß z. B. Gartenabfälle in den Knicks abgelagert werden oder daß Knickpflege falsch verstanden wird, indem dort andere, als knicktypische Gehölze (Merkblatt) angepflanzt werden, bis hin zum Anlegen von Steingärten und Blumenrabatten.

Ich möchte Sie deshalb herzlichst bitten - soweit noch nicht geschehen - ihre privaten Knicks den gesetzlichen Bestimmungen entsprechend zu schützen und zu pflegen.

Dieses Rundschreiben erfolgt aufgrund eines Beschlusses des Umweltausschusses der Gemeinde Felm. Die Bürger mögen sich bei weiteren Fragen an den Bau- und Umweltausschussvorsitzenden Herrn Zöllkau wenden.

Das beiliegende Merkblatt ist von der Landeshauptstadt Kiel erarbeitet worden. Zuständig für das Gemeindegebiet Felm ist jedoch die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Rendsburg-Eckernförde, Herr Obitz, Tel. Nr. 04331 / 202 521.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

 

Walter Selle

-Bürgermeister-

 

Anlage